Kat von D – Das Leben der Tattookünstlerin

Kat von D

Als Tochter christlicher Missionare in Mexiko geboren, wuchs Katherine von Drachenberg – so Kat von Ds bürgerlicher Name – bis zu einem Alter von sechs Jahren in dem kleinen Dorf Montemorelos in Mexiko auf. Ihre Kindheit verbringt Kat von D in einem sehr minimalistischen Haushalt mit ihren beiden Geschwistern Karoline und Michael ohne Strom und fließendes Wasser.
Kat von D zufolge finden sich in dem kleinen Dorf mehr Pferde als Autos. Neben spanischen und italienischen Wurzeln haben die Eltern der Künstlerin auch deutsche Wurzeln – daher der sehr deutsch lautende Familienname. Ihre Kindheit bezeichnet sie trotz der spartanischen Umstände noch heute als eine der glücklichsten Zeiten ihres Lebens.

1988 zieht die ganze Familie schließlich nach Loma Linda in Kalifornien um. Die Stadt ist bekannt für die große Gemeinde der Siebenten-Tage-Adventisten, denen Kat von Ds Eltern angehören. Sie lernt Klavierspielen und folgt zunächst dem konservativen Lebensstil der Eltern. Doch sie beginnt zunehmend, sich davon zu distanzieren, entdeckt die Liebe zur Punk-Musik und hört Musik von Bands wie The Ramones. Als sie vierzehn ist, lässt sie sich zum Entsetzen der Eltern ihr erstes Tattoo stechen und bricht mit sechzehn Jahren die Schule ab, um Tattoo-Künstlerin zu werden. Es sollte nicht lange dauern, bis Kat von D eine der berühmtesten Tattoo-Künstlerinnen der Welt war.

Karriere und berufliches Leben

Nachdem die Produzenten der Reality Show „Miami Ink“ beschließen, ihren bisher ausschließlich männlichen Cast durch eine Frau zu erweitern, kommt Kat von D als erste Frau der Serie an Bord. Sie wird Teil der überaus erfolgreichen Reality Show „Miami Ink“ – und ist schon bald als einzige Frau inmitten dieser Männerdomäne eine kleine Sensation. Die Einschaltquoten der Serie steigen. Rückblickend betrachtet, kam ihr die Tatsache, eine Frau zu sein, durchaus gelegen, so Kat von D später. Doch nach internen Ungereimtheiten (die unter anderem auch mit sexueller Belästigung durch einen Kollegen aus dem Cast während einer Autofahrt zu tun hatten), wie sie selbst sagt, verlässt sie die Show im Jahr 2007. Sie kehrt im Anschluss nach Los Angeles zurück, eröffnet dort ihr eigenes Tattoo-Studio „High Voltage Tattoo“ und erhält mit „LA Ink“ ein eigenes Spinn Off, in dem ihr Tattoo-Studio mit seinen Geschichten und Tattoo-Künstlern im Mittelpunkt steht.

Weltrekord im Tattoo-Stechen

Im Februar 2008 stellt sie einen neuen Weltrekord auf und sticht 400 Menschen 400 Tattoos innerhalb von 24 Stunden. Den Rekord kann sie zwar nicht lange halten (Hollis Cantrell hat ihn etwa ein halbes Jahr später gebrochen und dabei die Anzahl der Tattoos verdoppelt), doch das mediale Ereignis nimmt ihr keiner mehr.

Mit ihrem unverwechselbaren Style und ihrem einzigartigen Aussehen wird Kat von D schnell zu einer Ikone. Der Kosmetik-Riese Sephora bietet ihr die Zusammenarbeit an: 2008 launchen sie die als Kooperation entstandene Make-up-Linie. Ihre Liebe zu Make-up veranlasst sie außerdem dazu, ihre eigene Make-up-Linie zu gründen: „Kat von D“. Die Produkte erfreuen sich international schnell großer Beliebtheit.

„Kat von D“ ist ein Multitalent

Kat von D ist ein „Hans Dampf in allen Gassen“. Neben ihrer Karriere als Tattoo-Künstlerin und Inhaberin der Make-up-Linie „Kat von D“ ist sie auch Autorin zweier Bücher. Nach eigener Aussage ist sie zu jung für eine Autobiographie, sie bezeichnet ihr erstes Buch „High Voltage Tattoo“ daher lieber als eine Art Bildband, der ihr Leben in Bildern darstellt und Zeichnungen seit ihrem sechsten Lebensjahr beinhaltet. Ihr zweites Buch „The Tattoo Chronicles“ begleitet sie ein Jahr ihres Lebens. Beide Bücher landen weit oben auf den Beststeller-Listen.

Doch sie schreibt nicht nur Bücher, sondern lebt sich auch musisch aus. So ruft sie unter anderem das „MusInk Tattoo Convention und Music Festival“ ins Leben, das zum ersten Mal im Jahr 2008 stattfindet. Als Sängerin arbeitet sie im Jahr 2013 unter anderem mit Dave Grohl zusammen und steuert die Vocals zu zwei Songs der Rock Band „The 69 Eyes“ bei. Auch für die Band ihres Ehemannes nimmt sie Vocals für einen Song auf und hat einen Gastauftritt im Musik-Video der Band. Außerdem ist sie als Designerin unterwegs und entwirft unter den Namen „KVD Los Angeles“ und „Kat Von D Los Angeles“ Kleidung, die international vertrieben wird.

Obwohl Kat von D nicht unumstritten ist und mit der einen oder anderen Aussage Kontroversen auslöst, ist sie auf ihren eigenen Social Media-Kanälen – insbesondere auf ihrem Youtube-Kanal thekatvond – eine authentische und nahbare Person. Hier äußert sie sich unter anderem auch zum Vorwurf, „anti-semitisch“ zu sein und stellt den Hergang dieses Vorfalls aus ihrer Sicht dar.

Privatleben

Die Liste ihrer Männer zeugt von der Affinität zu Punk und Rock und liest sich wie das Who is Who der Rocker- und Bikerszene. 2003 heiratet sie Oliver Peck, ebenfalls professioneller Tattoo-Künstler. Die Ehe wird 2007 wieder geschieden. Mit Mötley Crüe-Bassist Nikki Sixx ist sie von 2008 bis 2010 zusammen, daraufhin beginnt sie, Sandra Bullocks Ex-Ehemann Jesse James zu daten. Doch auch diese Liaison währt nicht von langer Dauer; nach etwas mehr als einem Jahr trennen sich die beiden und Kat von D trifft sich mit deadmau5. Nach einer kurzen Verlobung, die nur ein halbes Jahr hält, trennen sich auch deren Wege wieder. Im Februar 2018 heiratet Kat von D schließlich den Musiker Rafael Reyes, Kopf der Band Prayers. Im Mai des selben Jahres kommt ihr gemeinsamer Sohn zur Welt – und das, obwohl sie Jahre zuvor ein Kind ausgeschlossen hatte.

2007 trifft Kat von D eine für sie wichtige Entscheidung: sie wird trocken, schwört dem Alkohol – hauptsächlich aus beruflichen Gründen – komplett ab. Außerdem wird sie – nach einigen Jahren als Vegetarierin – Veganerin, nachdem sie nach eigener Aussage die Dokumentation „Forks Over Knives“ gesehen hatte. Daher sind auch alle Produkte ihrer Make-up-Linie tierversuchsfrei und vegan.